Mai 2012

Matthias Opdenhövel wird Sprachrohr der DKMS

Matthias Opdenhövel ruft seit heute offiziell als Sprachrohr der DKMS auf großflächigen Plakaten zur Registrierung als Stammzellspender bei der DKMS auf. Symbolisch ruft der Moderator in ein überdimensional großes Wattestäbchen hinein, um den Betrachter dazu aufzufordern ebenfalls den Mund gegen Leukämie aufzumachen und die DKMS-Botschaft weiterzusagen. Matthias Opdenhövel über seine ehrenamtliche Teilnahme an der Kampagne: "Für mich als Sport-Moderator gilt für die DKMS-Kampagne "Mund auf gegen Leukämie" ganz klar das olympische Motto: Dabei sein ist alles! Also sich unbedingt registrieren lassen." Vom 21. Mai bis zum 13. August 2012 sind die großformatigen Plakate bundesweit in 27 Städten an wichtigen Verkehrsknotenpunkten sowie S-und U-Bahnsteigen zu sehen. Sie sind ein Teil der im April 2012 gestarteten DKMS-Kampagne „Mund auf gegen Leukämie“. Dazu startete die DKMS auch eine eigene Microsite http://mund-auf-gegen-leukaemie.de/. Mit diesen Maßnahmen hofft die DKMS noch mehr Spender und Unterstützer im Kampf gegen Leukämie zu gewinnen. Immer noch wissen zu wenige Menschen von der einfachen Online-Registrierung, die die Aufnahme in die Datei auch von zu Hause aus durchführbar macht. Das Registrierungsset besteht aus zwei Watteträgern, einer Einverständniserklärung und einem Rückumschlag. Es kann über das Internet unter www.dkms.de angefordert werden. Obwohl in der DKMS als weltweit größte Datei inzwischen bereits mehr als 2,7 Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind, kann für viele Patienten noch immer kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden. In die Datei aufnehmen lassen kann sich grundsätzlich jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 55 Jahren.


Werbeagentur Heyst